All-on-4®

Komplett neue Zähne an nur einem Tag.
Für ein schönes Lächeln ein Leben lang.

 

Effizient und günstig:

Nur vier Implantate tragen die gesamte Brücke

Implantate gelten als sicherer, langlebiger Zahnersatz, der sowohl funktionell als auch ästhetisch Maßstäbe setzt. Noch vor einigen Jahren war das Einsetzen der Implantate – nach der Entfernung der Zähne – vergleichsweise aufwändig und meist nicht in einer Sitzung möglich. In den letzten Jahren änderte sich die Theorie und die Praxis grundlegend. Wir haben gelernt, die Implantate sofort nach der Entfernung der Zähne in die leere Alveole reinzusetzen, gleich mit Kronen oder Brücken zu versorgen und je nach Fall auch sofort zu belasten. Und genau diese Erkenntnisse samt der fortgeschrittenen innovativen Technik im Bereich der 3D Diagnostik mit anschließender 3D navigierten Implantation liegen zu Grunde des All-on-4®-Konzeptes. Dieses erlaubt uns, den gesamten Kiefer mit nur 4 Implantaten zu inserieren und eine ästhetisch brillante Versorgung sofort einzugliedern und belasten zu können. Bei All-on-4® handelt es sich um ein spezifisches Behandlungsverfahren, bei dem die beiden vorderen Implantate parallel zu einander und die beiden hinteren bis zu 45 Grad geneigt eingesetzt werden.

Es werden also mindestens vier Implantate in den Unter- bzw. Oberkiefer eingesetzt, und zwar exakt so, – dass sie eine komplette Brücke für den ganzen Kiefer tragen können. Da nur wenige Implantate erforderlich sind, verkürzt sich auch die Dauer der Behandlung. Sprich: Wir können Sie nach einer einzigen Operation mit neuen, schönen Zähnen versorgen sprich die Kunststoffbrücke auf diese vier Implantate festschrauben. Dieser Erfolg ist belegt: Wir setzen das Behandlungskonzept mit Produkten von Nobel Biocare um, deren Erfolg wissenschaftlich dokumentiert ist und als Vorreiter gilt.

Dank All-on-4® können Sie Ihr Leben wieder voll genießen. Eine funktionell wie ästhetisch hervorragende Lösung hilft Ihnen dabei, Ihre Lebensqualität zurückzubekommen. Sie werden es spüren: Beim Sprechen, Essen, Lächeln… Denn nichts macht einen schöneren Eindruck auf Ihre Mitmenschen als ein strahlendes Lächeln mit gleichmäßigen, perfekt aussehenden Zähnen.

In der Praxisklinik Dr. Bartsch haben wir uns auf dieses Behandlungskonzept spezialisiert und haben bereits viel Erfahrung darin. Durch das Zusammenwirken drei Kernbereiche 3D Implantat-Diagnostik, 3D navigierte Implantologie und Dentallabor können wir die zukunftsweisende Technik kompetent anbieten.

Dank All-on-4® können Sie Ihr Leben wieder voll genießen. Eine funktionell wie ästhetisch hervorragende Lösung hilft Ihnen dabei, Ihre Lebensqualität zurückzubekommen. Sie werden es spüren: Beim Sprechen, Essen, Lächeln… Denn nichts macht einen schöneren Eindruck auf Ihre Mitmenschen als ein strahlendes Lächeln mit gleichmäßigen, perfekt aussehenden Zähnen.

In der Praxisklinik Dr. Bartsch haben wir uns auf dieses Behandlungskonzept spezialisiert und haben bereits viel Erfahrung darin. Durch das Zusammenwirken drei Kernbereiche 3D Implantat-Diagnostik, 3D navigierte Implantologie und Dentallabor können wir die zukunftsweisende Technik kompetent anbieten.

Workflow
Workflow
Workflow
Workflow
Zygoma

Zygoma-Implantate

Zygoma-Implantat ist ein spezieller Implantat-Typ, der sich durch seine besondere Länge von 30-50 mm auszeichnet. So sind Zygoma-Implantate verglichen mit den herkömmlichen Zahn-Implantaten, die mit 4-18 mm auskommen, wesentlich größer.

Der Begriff Zygoma wird vom lateinischen Wort „Os zygomaticum“ abgeleitet und steht für das Jochbein. Genau dort wird das spezielle Implantat bei wenig oder gar keinem Knochen eingesetzt, wenn konventionelle Behandlungskonzepte nicht möglich sind. Anders als bei den herkömmlichen Implantat-Verfahren werden Zygoma-Implantate nicht im Kieferknochen allein verankert, sondern in einem Winkel von 45 Grad in das Jochbein eingebracht, das durch seine besonders dichte Knochenstruktur für einen hervorragenden Halt des Implantats sorgt. Dadurch kann das Implantat schon nach wenigen Tagen belastet werden.

Interessiert?

Wir bieten einmal im Monat Informationsveranstaltungen zum Thema All on 4® an.

Vorteile des All-on-4®Behandlungskonzepts auf einen Blick

Z

kostensparend

Pro Kiefer werden nur vier Implantate gesetzt.
Das senkt die Kosten im Vergleich zu anderen Behandlungskonzepten.

Z

schnell

Ein provisorischer Zahnersatz (festsitzende provisorische Kunststoffbrücke) kann schon nach dem chirurgischen Eingriff eingesetzt werden. Der Kiefer erholt sich deutlich schneller von dem Eingriff.

Z

hohe Stabilität bei minimalem Knochenvolumen

Die beiden vorderen Implantate werden parallel zu einander und die beiden hinteren bis zu 45 Grad geneigt eingesetzt. Die Neigung der hinteren Implantate sorgt für eine sichere und stabile Verankerung bzw. besseren Halt des Zahnersatzes. Die relevanten anatomischen Strukturen können dadurch gezielt umgangen und auf einen Knochenaufbau kann meist verzichtet werden.

Z

wissenschaftlich bewährt und dokumentiert

Das All-on-4® Behandlungskonzept wurde klinisch dokumentiert und hat sich bei klinischen Studien bewährt. Geneigte Implantate werden seit 1998 zur Verbesserung der Stabilität angewendet. Mit sehr guten Ergebnissen.

Z

ästhetisch (vielseitige und ästhetische Prothetik)

Am gleichen Tag verlassen Sie die Praxis mit schönen, festen Zähnen. Material und Farbe Ihres endgültigen Zahnersatzes legen wir gemeinsam mit Ihnen fest. Da Ihre Versorgung zu jedem Zeitpunkt abgeschraubt werden kann, sind wir in der Lage, auch zu einem späteren Zeitpunkt auf Ihre Wünsche, bezüglich der Ästhetik einzugehen und z. B. Form, Stellung oder Farbe der Zähne zu ändern.

Z

alltagstauglich

Im Gegensatz zur herausnehmbaren Vollprothese stellt All-on-4® Implantation eine komplett gaumenfreie feste Lösung dar.  Die Kaufunktion wird dabei bis zu 80-90 Prozent wiederhergestellt. Sie vermeidet weiteren Knochenabbau des Kiefers. Keine Einschränkungen beim Essen und Sprechen! Das erhöht die Lebensqualität erheblich.

All on 4®: Der Behandlungsablauf

1. Befunderhebung, Beratung, Erläuterung des Heil- und Kostenplans

Im persönlichen Gespräch erklären wir Ihnen ausführlich, wie Ihr Kiefer beschaffen ist, wie die Behandlung ausschaut – und was sie kostet. Den Heil- und Kostenplan erläutern wir Ihnen gerne detailliert, sodass Sie genau wissen, welchen Anteil Ihre Krankenkasse übernimmt und wie hoch unter Umständen Ihr Eigenanteil ist. Auch über die Möglichkeiten der Anästhesie – lokale Betäubung bzw. Vollnarkose – informieren wir Sie ausführlich.

2. 3D-Simulation, Vorbereitung der Behandlung, genaue Besprechung des Behandlungsablaufs

Vor dem eigentlichen Setzen der Implantate werden alle wichtigen operativen Entscheidungen anhand einer 3D-Simulation abgewogen und mit Ihnen besprochen. Als Grundlage hierfür dient uns eine dreidimensionale Aufnahme Ihres Kiefers (DVT: Digitale-Volumen-Tomographie), die uns und auch Ihnen detailliert zeigt, wie die Implantate gesetzt werden. Bei der Operation nutzen wir dann individuell hergestellte Navigationsschablonen. Dies erhöht die Sicherheit und Präzision des Eingriffes. Sensible Bereiche wie beispielsweise die Kieferhöhle im Oberkiefer werden dadurch umgangen und das Risiko Nerven zu verletzen wird minimiert.

3. Der OP-Termin: Der Tag, an dem Sie Ihr neues Lächeln bekommen

Morgens starten wir in der Regel mit der Operation, die wir entweder unter der Lokalanästhesie oder in Vollnarkose ausführen. Je nach Aufwand dauert die Operation zwischen zwei und drei Stunden. Parallel wird der provisorische Zahnersatz im Labor für Sie vorgefertigt. Bis zum Nachmittag ist in die Betäubung abgeklungen. Der nun fertige provisorische Zahnersatz (Kunststoffbrücke) kann fest auf die Implantate verschraubt werden. Dies versuracht in der Regel keinerlei Schmerzen. Danach lohnt ein Blick in den Spiegel – denn Sie sehen sich erstmals mit den neuen Zähnen!

Bitte beachten: Am Abend können Sie schon etwas essen, es sollte aber weiche Kost sein.

4. Die Nachuntersuchung: Am nächsten Tag sehen wir uns!

Reine Routine: Wir schauen uns Ihren mit den neuen Implantaten versorgten Kiefer einmal an und prüfen, ob die operierten Stellen gut verheilen.

5. Die zweite Nachuntersuchung: Sieben bis zehn Tage später

Rund eine Woche nach der Operation kontrollieren wir, wie die Heilung verläuft. Wir entfernen die Nähte und Sie erhalten wertvolle Tipps zur Pflege Ihres neuen Zahnersatzes. Weitere sechs Wochen später sehen wir uns wieder in der Praxis. Wir kontrollieren – klinisch und röntgenologisch – die Wundheilung und legen fest wann der finale Zahnersatz herzustellen wäre.

6. Der finale Zahnersatz nach 8-12 Wochen: Abformung und Anpassung

Jetzt ist es soweit: Der endgültige Zahnersatz kann hergestellt bzw. angepasst werden. Dieser kann zum Beispiel aus Keramik, Composit oder wiederum aus Kunststoff bestehen. In diesen Zahnersatz wird dann ein individuelles Gerüst, z. B. aus Titan, Stahl oder Zirkonoxid eingearbeitet, um ihn zu stabilisieren. Die jeweilige Farbe (es gibt viele verschiedene Weißtöne) legen wir gemeinsam fest.

Sollten Sie eine Minderung des Preises wünschen, verzichten Sie einfach auf den provisorischen Zahnersatz. So sind wir in der Lage schon nach 1-2 Tagen den definitiven, endgültigen Zahnersatz Ihnen anzubieten bzw. fest einzugliedern.  Sie müssen keine 2-3 Monate warten und sparen dabei viel Geld, bei gleicher Qualität!

7. Kontrolle ist wichtig: Regelmäßig zur Professionellen Zahnreinigung kommen!

Zwei- bis dreimal im Jahr sollten wir uns in der Praxis sehen. Wir nehmen den Zahnersatz dann ab und reinigen unter anderem die Durchtrittsstellen der Implantate. Als sinnvoll hat sich auch eine Röntgenaufnahme alle zwei bis drei Jahre erwiesen, um den Stand der Implantate zu kontrollieren. Diese Kontrollen sind auch eine Voraussetzung für die damit verbundene Gewährleistung.

FAQ und Patientenstimmen

Seit wann gibt es All on 4®?

Bereits im Jahr 1998 wurde der erste Patient von dem Kieferspezialisten Dr. Paulo Malo erfolgreich mit dem All-on-4® Behandlungskonzept versorgt. Seitdem wurde es bei über hunderttausend Patienten erfolgreich angewendet; mit den Produkten von Nobel Biocare, deren Erfolg wissenschaftlich dokumentiert ist.

Wie ist die Erfolgsquote?

Das All-on-4® Behandlungskonzept ist als hervorragende Langzeitlösung anerkannt.
In einem Zeitraum von fünf bis zehn Jahren nach der Operation lag die Erfolgsquote bei den hierzu befragten Patienten bei 95 bis 98 Prozent, sprich diese haben keinerlei Beschwerden und leben mit den Implantaten wie mit ihren eigenen Zähnen.

Was sagen die Patienten?
  • 98 Prozent der Patienten würden das All-on-4® Behandlungskonzept weiterempfehlen.
  • In einer vorliegenden Studie waren 95 Prozent der insgesamt 250 befragten Patienten mit ihren neuen Zähnen zufrieden.
  • 88 Prozent gaben zudem an, dass sie ihrem direkten Umfeld eine ähnliche Behandlung uneingeschränkt empfehlen würden.

Jetzt informieren oder für Info-Veranstaltung anmelden!

Sie möchten mehr wissen über die innovative Implantationstechnik? Wir erklären es Ihnen gerne. Melden Sie sich jetzt zu einem unserer All-on-4®-Vorträge an. Einfach das nebenstehende Formular ausfüllen und eine Rufnummer und Email-Adresse angeben, unter der Sie erreichbar sind. Wir melden uns!

Dr. Eugen Bartsch ist als Fachzahnarzt für Oralchirurgie auch auf das All-on-4® Behandlungskonzept spezialisiert. Er weiß: Konstant wertvolle Leistungen sind immer auch das Ergebnis fundierter Ausbildung, Erfahrung und Begeisterung. Deshalb hat er an die zahnmedizinische Arbeit höchste Ansprüche.

all-on-4

2 + 8 =

Focus Online

Feste Zähne an einem Tag: In Karlsruhe hilft ein Experte

Der Experte für Implantate: In Karlsruhe hilft ein Fachzahnarzt